Mit zunehmendem Alter und der damit oft verbundenen erhöhten Pflegebedürftigkeit stehen viele ältere Menschen vor der Entscheidung, welche Wohnform für sie zukünftig infrage kommt.

Zum einen gibt es die klassische vollstationäre Altersresidenz, zum anderen die ambulante pflegerische Versorgung. Hinsichtlich der ambulanten pflegerischen Versorgung unterscheidet man noch einmal in verschiedene Arten. Es besteht die Option, im eigenen häuslichen Umfeld wohnen zu bleiben und einen ambulanten Pflegedienst hinzuzuziehen oder in eine Appartement-Anlage zu ziehen, an die ambulante Pflege gekoppelt ist.

Unsere Residenz „Laurentiusplatz“ in Wuppertal bietet Wohnen im eigenen Apartment mit hauseigenem ambulantem Pflegedienst. Unsere Residenzen „Rheinallee“ in Bonn und „die Rose“ im Kalletal bieten all inklusive-Versorgung als vollstationäre Pflegeeinrichtungen.

Wir stellen Ihnen gerne beide Wohnformen vor.

Die vollstationäre Pflege:
Alle Leistungen, die Ihnen in einer vollstationären Pflegeeinrichtung zur Verfügung stehen, sind im Preis inbegriffen, welcher monatlich zu zahlen ist. Die Heimkosten setzten sich aus dem Pflegesatz, der Altenpflegeumlage, der Unterkunft, der Verpflegung und den Investitionskosten zusammen. Durch einen Pflegegrad, welcher durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen individuell bei Ihnen ermittelt wird und die Pflegebedürftigkeit einstuft, werden Teile der Heimkosten von den Pflegekassen übernommen.
Die zur Verfügung stehenden Leistungen können als vollumfängliches Wohlfühl- und Sorglospaket beschrieben werden. Sie beinhalten zum Beispiel die tägliche Grund- und Behandlungspflege, jederzeit abrufbare ärztliche Betreuung vor Ort, ein reichhaltiges Speiseangebot in Buffetform oder als Zimmerservice, individuelle Freizeitaktivitäten und die hauswirtschaftliche Versorgung. Qualifizierte Mitarbeiter stehen Ihnen 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr zur Verfügung.

Die ambulante Pflege:
Alle Leistungen, die Ihnen in einem Appartement mit gekoppelter ambulanter Pflege zur Verfügung stehen, können individuell gebucht werden. Das Grundgerüst inkludiert das von Ihnen individuell eingerichtete Appartement, das Mahlzeitenangebot am Mittag, die hauswirtschaftliche Reinigung einmal die Woche und die Freizeitangebote.

Unsere qualifizierten Mitarbeiter des hauseigenen ambulanten Pflegedienstes erbringen bei Bedarf und nach entsprechender Buchung ambulante Pflegeleistungen, die individuell auf jeden Einzelnen abgestimmt werden können. Die ärztlichen Verordnungen werden durch unseren ambulanten Pflegedienst bei Ihrem Hausarzt angefordert und bei den Krankenkassen zur Kostenübernahme eingereicht.

Das Repertoire beinhaltet zum Beispiel die tägliche Grund- und Behandlungspflege, das Begleiten zu Arztterminen, das Reichen von Mahlzeiten und die hauswirtschaftliche Versorgung. Die Leistungen werden im Rahmen eines abgeschlossenen Pflegevertrages mit Kostenvoranschlag im erforderlichen Umfang Ihrer Pflegekasse in Rechnung gestellt. Die Einstufung in eine der fünf Pflegegrade erfolgt durch den medizinischen Dienst.

Zusammenfassend ist festzuhalten:
Eine vollstationäre Pflegeeinrichtung bietet 24 Stunden am Tag ein vollumfängliches Versorgungsprogramm in allen Bereichen des täglichen Lebens. Die ambulante Pflege setzt an einem gewissen Maß der Eigenständigkeit an, kann aber bei Bedarf durch Buchung einzelner Leistungen ebenfalls ein umfängliches Versorgungsprogramm bieten.

Alle Blog-Beiträge